Schabby's Blog
Reserve Orbital Defence Commander

Nachdem wir gestern an unserem ersten Tag von Null auf Hundert besichtigt haben, schalteten wir heute einen Gang runter. Die Fuesse taten noch weh als ich an Gestern dachte. Es bestannt also Optimierungsbedarf.

Da ich den letzten Eintrag bis 2:00 Nachts schrieb, konnten wir nicht vor 9:00 morgens aufstehen. Da war natuerlich nicht mehr viel drinn, denn in Peking steht man noch frueher auf als in Shanghai, habe ich das Gefuehl. Zumindest fahren die U-Bahnen und Hochbahnen (moment, kein Plural hier, denn es gibt nur EINE Hochbahn) eine halbe Stunde kuerzer als in Shanghai. Das ist aber ziemlich Scheisse, denn das kulturelle Angebot in Peking, besonders das Nachtleben, ist scheinbar besser als in Shanghai, aber so koennen wir nicht daran teilnehmen.

Wir fuhren mit der U-Bahn zum Himmelstempel. Der Eintritt war 35 Yuan wenn man ein paar Dinge auch von Innen sehen will. Der Himmelstempel ist eigentlich eher ein riesiger Park mit mega vielen Nadelholzbaeumen drinn. Ein Paradies fuer jeden Hund aber auch fuer Herrchen aund Frauchen sehr nett anzusehen. Wir flanierten. Ab und zu gab es auch mal einen Tempel, der in der Regel rund war, denn die alten Chinesen dachten, dass der Himmel rund sei und die Erde quadratisch. Natuerlich fiel mir der ebenso alte Witz wieder ein: Warum bauen die Ostfriesen keine runde Haeuser? Lustiger Weise sahen wir wirklich einen Arbeiter, der in eine Ecke pinkelte, was wir auch auf einem Foto festhielten. Leider wurde an allen Ecken und Ende renoviert, sodass wie wir auch wunderbare Chinesische Restaurierungskunste bewundern konnten.

Mir faellt immer wieder auf, dass unser1 in Europa voellig anders versucht altes Kulturerbe zu schuetzen. D.h. es in der Form und in dem Material zu lassen wie es damals auch war. In China wird rigoros renoviert. Wenn ein alter Tempel anfangt zu broeckeln, wird ein zwar nicht kleingehauen, aber dennoch komplett mit Beton und Stahl strahlend neu wieder hergerichtet. Wo frueher Moenche Wasser schleppten, fahren jetzt glaeserne Glasrolltreppen Rentner durch die Gegend, was arg an der Autenzitaet und Glaubhaftigkeit des heiligen Platzes nagt. Die Pagoden (ich nenne sie ja aus Prinzip Paedagogen) in Hangzhou sind da krasseste mir bekannte Beispiel. Wohin soll das enden? Wird Maos Leiche irgendwann auch runderneuert?

Oh, ich vergass zu erwaehnen, dass wir ein altes Pekinger Viertel besuchten, bevor wir zum Restaurierungstempel fuhren. Das Viertel war sehr urig, aber auch nicht uriger als die Viertel die wir schon kannten aus Shanghai. Man warte auf die Fotos fuer die Details.

Wir assen in einem Pizzarestaurant lecker Pizza und Lasagne. Definitiv die beste Pizza die ich in China je gegessen habe. Aber wen interessiert das schon.

Die Pekinger Muecken sind deutlichen aggressiver als die Shanghaier. Sie sind auch viel schneller und lassen sich nicht einfach klatschen. Frustiert habe ich aufgegeben und bediene mich eines anderen Tricks: Ich trinke jetzt einfach vor dem Schlafengehen einen Liter Bier. Wenn sie mein Blut dann konsumieren, nehmen sie den Alkohol mit auf. Logischer Weise sind sie dann fahrunfaehig und ich kann sie platt hauen.

Tipp an Auslaender. Wenn man in China Schweineohren bestellt bekommt mein kein Gebaeck!


Post Comment

Please notice: Comments are moderated by an Admin.