Schabby's Blog
Reserve Orbital Defence Commander

Captains log, star date 20050824, Jalda und ich sind endlich in Peking angekommen. Nach zweieinhalbstuendiger Verspaetung, weil das Flugzeug noch nicht da war. Wir hatten daher die Chance einen urchinesichen Flughafen aus dem Jahre 2001 kennen zu lernen. Sein Name ist Pudong und er hat nur Restaurants fuer Auslaender. Alle Inladsflieger muessen mit Kiosks vorlieb nehmen. Wir nahmen den Haegen Dasz Kiosk und liessen 10 Euro dort.


Das hier ist die Kopie eine Rundmail die ich mal geschrieben habe. Die zugehoerigen Fotos gibts hier:

Bilders vom grossen Kino Wildlife Animal Park Shanghai

Jalda hatte heute Geburtstag und zur Feier des Tages haben wir einen Ausflug in den Wildlife Animal Park Shanghai gemacht. Dort war es erstaunlicher Weise total leer!

Wir mussten ausgesprochen frueh aufstehen und mit der U-Bahn zwei Stunden in die Stadt fahren. Dort kauften wir die Tickets und fuhren zwei Stunden mit einem Bus wieder aus der Stadt raus zu dem Park. Dort angekommen stiegen wir in einen anderen Bus, der uns erstmal durch das Gehege fuhr. Die Fotos die durch eine dreckige Scheibe (die 5 Zentimeter dick war) geschossen wurden kommen von dieser letzten Fahrt.

Das gute war, dass vor uns ein Auto fuhr, dass lebende Huehner aus dem Fenster hielt. Die Tiger und Loewen koennten sich ihr Fastfood direkt beim McDrive abholen. Im Bus war natuerlich grosses Hallo. Die chinesischen "Kleinfamilien" hatten Oma, Oppa, Onkel und Tante mit eingepackt und in den Bus gezwaengt. Aus der Kleinfamilie wurde eine Grosskundgebung. Die Chinesen freuten sich dermassen laut ueber jeden Kackehaufen eines Tigerbabys, dass mir klar wurde warum wir in Schalldichten Panzerbussen durch das Gehege gefahren wurden. Wenn auf der linken Seite des Busses ein Tigerschwanz oder ein Ochsenhorn am Horizont aufblitzte, rannten alle Chinesen auf die entsprechende Seite des Busses und versetzten so diesen in gefaehrliche Schieflage. Dann brabbelte der Fahrer ins Mikrofon "Rechts, Baer!" und alle rannten zurueck auf die Seite auf der wir sassen. Meinen authentischen Indianer Jones Hut konnte ich zusammen mit meinen Erwartungen absetzen. Uebirgens gab es im letzten Jahr zwei Todesfaelle im Gehege. Ich vermute, dass ein genervter Austauschstudent die lautesten seiner Artgenossen kurzerhand aus dem Fenster hielt. Aber sooo schlimm war es natuerlich nicht und wir hatten eigentlich eine Menge Spass.

Die Safari-Bustour dauerte ganze 15 Minuten. Danach hatten auch wir endlich Freilauf. Wir besuchten als erstes die Emus. Um ein 100% scharfes Foto zu schiessen, hielt ich die Camera auf das Gelaender, damit es eine fester Unterlage hat. Einer der Emus dachte, dass ich etwas zu essen haette und schnappte nach dem Objektiv. Daher entschlossen wir uns ein Selbstausloeserfoto zu schiessen und wir stellen die Camera gegenueber des Geheges auf. Uns selbst postierten wir vor das Gehege. Natuerlich fingen die Emus sofort wieder an auf uns zu zurennen. Daher sprangen wir ein bisschen auf und ab, damit sie Angst vor uns bekommen. Leider hat das nicht geklappt und auf dem einen Foto seht Ihr, wie einer der Emus gerade nach meinem rechten Oberarm schnappt.

Neben den Tieren gab es auch noch eine andere grossartie Attraktion: uns! Man wollte und fuettern, streicheln und Fotos mit uns machen. Wenn wir nicht am Schluss in den Bus nach hause gestiegen waeren, haette man uns sicher auch ein Huhn aus dem Autofenster gehalten.

Okay, aber noch waren wir ja nicht am Ende der Tour. Um die sich ueberschlagenden Ereignisse zu ordnen, fahre ich in Listenform unter Verwendungn von 8x 'Danach' und 2x 'Dann' fort.

  • Wir besuchten die Akrobatikshow, die schon vorbei wahr als wir ankamen.
  • Danach besuchten wir die Elefanten.
  • Dann besuchten wir die Kangaroos.
  • Dann machten wir die Fotos mit dem Rentner Loewen
  • Danach machten wir das Foto mit der Schlange. Der Mund war mit Tesafilm zugeklebt. Keine Gefahr dort also.
  • Danach besuchten wir Affen die in einem Aquarium lebten.
  • Danach besuchten wir einen weissen Loewen/Tiger/Leopareden/Lux? Oder war es nur ein Albino-Puma?
  • Danach gingen wir zur Seeloewenshow. Die war grosses Kino, weil alle Seeloewenshowklischees erfuellt wurden: Ball balancieren, Ball spielen, Ball werfen, Ball fangen, Ringe balancieren, Ringe spielen, Ringe werfen, Ringe fangen, Kegel balancieren, Kegel spielen, usw. usw.
  • Danach besuchten wir die depressiven Pandabaeren. Das war total traurig. Wir haben auch gleich eine kleine Neurose mitgenommen. Die beiden Pandas waren in einem Betonkaefig eingesperrt und sassen nur traurig in de Ecke und knabberten an einem Bambusrohr.
  • Danach besuchten wir einen Affenstamm von Miniaffen in einem Freigehege. Jalda wurde auch genauer untersucht von den Miniaffen.
  • Danach besuchten wir die Papageien, die sehr langweilig waren, weil niemand ihnen unanstaendige Woerter beigebracht hat. Zumindest nicht auf Deutsch oder Englisch.
  • Danach sind wir wieder zurueckgefahren mit dem Bus in die Stadt

Wir assen lecker Sushi in einem feinen Sushi Restaurant. Wir hatten dermassen Hunger, dass wir schon die Deko angknabberten. Daher bestellten wir min vier Platten. Trotz unseres Hungers schafften wir nicht alles aufzuessen. Ich glaube das ist mir noch nie passiert (bei Sushi).


Es gibt Tage im Leben eines Mannes, an denen er sich in die Gesellschaft resozalisieren muss. Das war bei mir heute. Ich habe von 2:30 bis 3:00 morgens Sin City gekuckt. Ein Muss fuer jeden Comicverehrer! Surreal, etwas brutalo, aber guuut. Dennoch: Nix fuer Eltern. Zum Glueck bin ich noch keine.


ch habe den ganzen Tag schon wieder an dieser bekackten Computer Graphics Hausaufgabe gesessen! GRR GRR Die "Hausaufgabe" ist ein Raytracer mti Photon Mapping UND eine Szeneneditor. Zwei Wochen allein sass ich an dem ollen Editor und nochmal zweieinhalb Wochen sicherlich an dem Raytracer.

Was ist ein Raytracer? okay, fuer Doofe: Ein Raytracer ist ein Programm das man nicht in Java programmieren sollte. Hab ich aber gemacht. Aus Frust und Protest. Java ist die Sprache fuer Ferien, C/C++ ist die Sprache fuer Chinesische Arbeitssemester. Mit sowas wie nem Raytracer kann man so wunderbare Filme machen wie Shrek, Madagaskar, Finding Nemo, etc. Mit meinem aber nicht. Meiner kann nicht Shrek. Meiner kann nur Kugeln, Zylinder, Kisten, Kegel und Flaechen. Sowas wie hier:

Fuer das Photon Mapping habe ich extra einen leckeren KD-Tree programmiert. Ein echter KD-Tree mit unbeschraenkter Anzahl von Dimensionen! Alles schoen getestet und fein Generics verwendet, damit man es auch fuer beliebiege andere Datentypen verwenden kann, ohne casten zu muessen. Natuerlich alles Wasserdicht abgesichert mit JUnit tests. Dann noch eine Priese Adapter Pattern fuer die eigentlichen Elemente und rein in den Raytracer. Man soll ja ein Pferd beim ersten laufen schon gleich ordentlich Sporen geben, daher setzt ich ordentliche 10.000 Photonen fest und drueckte auf "on". RUUUUMMS! Da flog die Dampfmaschine entzwei... Und das ist sie bis heute noch. Den KD-Tree hab ich wieder rausgeschmissen nach 5 Stunden vergeblichen Fehlersuchens. Ein Array tuts ja auch.

Ihr koennt Euch nicht vorstellen wie frustrierend das ist, wenn man man programmieren soll und man nur auf die Sachen angewiesen ist die im Internet zu haben sind. Das hier ist das beste was ich ueber Photon Mapping finden konnte:

Photon Mapping - Zack Waters

Zack Waters. Was fuer ein abgefahrener Name. Das ist sicher sein Kuenstlername. Oder er ist Space Cowboy.

Morgen schick ich den ganzen Klararadatsch ab. Dann sind endliche Ferien (eine Woche vor dem Ende der Ferien)


I have to admit that it must be an exciting feeling to write the first stupid blog entry in my life. However, I don't feel a thing right know. In other words this is not my first blog entry. In fact it even is not my third or fourth entry. It is my (202 + 1)th entry on a blog like platform. All my former posts are on www.waldies.de/community. But since our little community is degrading and suffering from acute member vaporization, I decided to put my personal literay supplement on his own feets. Here we go. Or better, here I go:

Captains log, stardate 1234567, It's been a wacky week. We encountered a strange alien life form that induced me some kind of unknown poison. The doctor's treatment hasn't shown any effect by now. I am starting to think that I have to learn to live with it. The diagnosis is rather brutal: The desease is known as the Hrrggnnn Prie Prie syndrom and forces the victim to drink coffee. As long as we are unable to finde a cure, the doctor advised me to reduce my level of brain activity to a minimum. That means no more English postings, only German postings to avoid further brain damage near to my Borg neural cortex.